Ganz Österreich liest vor! Einmal jährlich wird zum ÖSTERREICHISCHEN VORLESETAG aufgerufen: In allen Bundesländern, aus Büchern ihrer Wahl, an Orten ihrer Wahl lesen Menschen einander vor.

Zielsetzung dieser Initiative ist es, Bewusstsein zu schaffen für die Notwendigkeit des Gut-Lesen-Könnens.

Lesen ist der Grundbaustein unserer Kultur. Leider geht die Fähigkeit, durch das Lesen Zusammenhänge zu begreifen im Zeitalter von Kurzmitteilungen und Emojis verloren.

Jeder ist dazu aufgerufen, vorzulesen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: ob in der Schulklasse, im Wohnzimmer, am Bahnhof, am Bauernhof, in einer Seilbahngondel oder auf einer Hebebühne, je eindrucksvoller umso besser! Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

© iStock by Getty Images

Ob Sie einer Kindergartengruppe, im Seniorenheim oder im Wohnzimmer, Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin vorlesen möchten, egal! Bitte registrieren Sie Ihre Vorlesung. Jede registrierte Vorlesung ist ein Statement für die Erkenntnis, dass Lesen das Fundament einer guten Bildung ist und zeigt die Bereitschaft, Schwächere zu unterstützen.

JEDE VORLESUNG ZÄHLT!
Hier der aktuelle Stand der Vorlesungen:
171

Der Österreichische Vorlesetag ist eine Initiative des echo medienhauses und wird von ORF und VORmagazin unterstützt.