Mit dem Österreichischen Vorlesetag soll auch im zweiten Jahr ein deutliches Zeichen für Literatur, das Lesen und das Vorlesen gesetzt werden. Darüber hinaus wollen wir mit dieser Aktion dazu beitragen, dass Kindern wieder mehr und regelmäßig vorgelesen wird, um deren Bildungs- und Entwicklungschancen zu erhöhen. Denn Vorlesen hat erwiesenermaßen positive Auswirkungen auf unsere Kinder. Und es macht auch den Erwachsenen Spaß.

© iStock by Getty Images

Darum kann am Vorlesetag auch wirklich jede Einzelperson und jede Organisation mitmachen. Wer Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag ganz einfach anderen vor. Egal wo. Im Kindergarten, im Büro, im Schwimmbad, im Krankenhaus, im Museum, in der Kantine, im eigenen Wohnzimmer, im Pflegeheim, im Café – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir das Ergebnis des ersten Jahres (über tausend Männer und Frauen haben im ganzen Land vorgelesen) übertreffen und ein Zeichen fürs Vorlesen setzen.

Unterstützt wird der Österreichische Vorlesetag auch von vielen prominenten Menschen. Zahlreiche namhafte Österreicherinnen und Österreicher stellen sich in den Dienst der guten Sache und werden teilweise auch wieder selbst vorlesen.

Der Österreichische Vorlesetag ist eine Initiative des echo medienhauses und wird von ORF und Kronen Zeitung unterstützt.